Für Kurse ist die Zertifizierung beantragt

← Zurück zur Vortrags-Übersicht

Die Narrative Expositionstherapie (NET)


Die Narrative Expositionstherapie (NET) für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist ein effizientes Kernelement der psychotherapeutischen Behandlung von Personen, die unter den Folgen von Mehrfachtraumatisierung leiden. Sie ermöglicht eine Bedeutungszuschreibung und Integration der Lebenserfahrungen in den biographischen Zusammenhang, aktiviert die Ressourcen der Person und erlaubt korrigierende Beziehungserfahrungen im wertschätzenden und empathischen Kontakt. Es kommt auf diesem Wege zur Würdigung der Person und der Geschichte der Überlebenden. Der NET-Ansatz unterstützt Menschen- und Kinderrechtsarbeit. 

NET Manual: 


Veranstaltungstag

Sonntag, 05. Mai 2019

Dozentin

Maggie Schauer

klinische Psychologin, spezialisiert im Bereich von Traumafolgestörungen. Sie leitet das Kompetenzzentrum Psycho-traumatologie an der Universität Konstanz. Sie arbeitet mit Überlebenden körperlicher und sexueller Traumatisierung in der Familie oder durch organisierte Gruppen, im Kindes- und Erwachsenenalter. Zusammen mit Frank Neuner und Thomas Elbert hat sie die Narrative Expositionstherapie (NET) begründet. Schauer koordiniert Therapie- und Hilfsprojekte in Kriegs- und Krisengebieten, in Gemeinden und Flüchtlingslagern, nach humanitären und Naturkatastrophen, in Demobilisierungsprojekten für Kindersoldaten und mit Überlebenden von Folter und Menschenrechtsverletzungen in den Herkunftsländern und in Deutschland mit Flüchtlingen und Asylbewerbern. Sie ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von vivo international (www.vivo.org), einer NGO zur Prävention und Behandlung von traumatischem Stress und im Gründungsvorstand und Beirat des Babyforums, eines Netzwerks von Fachkräften für Frühe Hilfen, zur Betreuung von Schwangeren und zur Vorsorge bei Kindeswohlgefährdung. 



← Zurück zur Vortrags-Übersicht