Für Kurse ist die Zertifizierung beantragt

← Zurück zur Workshop-Übersicht

Pathologisches Kaufen und Internetbezogene Störungen


Der akademische Diskurs um das Konzept und die passende nosologische Einordnung von Verhaltenssüchten hält an. Gleichzeitig besteht zunehmend Einigkeit darüber, dass es sich um behandlungsbedürftige psychische Störungen handelt. Im Workshop werden vor allem Informationen zur Phänomenologie, Diagnostik, Epidemiologie und Ätiologie von pathologischem Kaufen (Kaufsucht) und Internetsucht vermittelt. Dabei soll auch auf das Phänomen Online-Kaufsucht als spezifische Internetbezogene Störung eingegangen werden. Weiteres Ziel ist es, einen Einblick in störungsspezifische kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungstechniken zu geben.

Literatur:

Veranstaltungstag

Samstag, 04. Mai 2019

Dozent

Astrid Müller

Astrid Müller ist psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) und arbeitet an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover, wo sie die Arbeitsgruppe „Substanzungebundene Abhängigkeitserkrankungen“ leitet. Ihre klinischen und Forschungsschwerpunkte sind Verhaltenssüchte und Adipositas. Sie hat sowohl medizinische Biochemie als auch Psychologie studiert, hat in beiden Fächern promoviert und zum Thema „Psychotherapieforschung“ habilitiert.



← Zurück zur Workshop-Übersicht