Für Kurse ist die Zertifizierung beantragt

← Zurück zur Workshop-Übersicht

Mitfühlen mit Patienten ja, aber mit sich selbst?


Ist es nicht ein Zeichen von Schwäche, wenn ich mir als Psychoherapeut Mitgefühl gebe? Kann ich es mir leisten, freundlich mit mir umzugehen, wenn ich doch so viel arbeiten muss? Und ist es nicht egostisch, sich auf mich zu fokusieren, wenn meine Patienten doch viel mehr leiden als ich? Darf ich emotional überhaupt etwas brauchen?

Falls Sie Interesse an der Integration von Selbstmitgefühl in die Psychotherapie haben, aber merken, dass Sie solche oder andere Bedenken haben, die sie davon abhalten es für sich selbst zu praktizieren, dann lade ich sie ein in diesem Einsteigerworkshop Praktiken aus dem Mindful Self-Compassion (MSC) Trainingsprogramm kennenzulernen.

Ziele:

Dieser Workshop ist reine Selbsterfahrung. Leider ist kein Raum für Fallbesprechungen oder klinische Anwendungen, da es um die Kultivierung der mitfühlenden Präsenz als erste Ebene und Fundament der Integration in die Psychotherapie geht.

Methode:

Selbsterfahrung durch Kurzvorträge, angeleitete Meditationen und Übungen sowie Erfahrungsaustausch in der Gruppe aus dem Mindful Self-Compassion (MSC) Trainingsprogramm (www.centerformsc.org).

Literatur:

Veranstaltungstag

Sonntag, 05. Mai 2019

Dozent

Christine Brähler

Psychologische Psychotherapeutin, Dozentin und Supervisorin in privater Praxis in München. Master-und Doktorabschlüße hat sie an der University of Edinburgh, UK, erlangt. Sie ist MSC-Ausbilderin und unterrichtet international MSC-Intensivkurse, MSC-Lehrerweiterbildungen und Seminare über Selbstmitgefühl in der Psychotherapie. Neben Ihrer Vorstandstätigkeit im Center for MSC, arbeitet sie als International Coordinator und als Senior Advisor für den Executive Director des Center for MSC. Sie hat mehrere akademische und populäre Veröffentlichungen u.a. die erste randomisierte kontrollierte Studie über Compassion Focused Therapy.



← Zurück zur Workshop-Übersicht