Für Kurse ist die Zertifizierung beantragt

← Zurück zur Workshop-Übersicht

Einführung in die Dialektisch-Behaviorale Therapie der komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung (DBT-PTSD)


Die DBT-PTSD wurde als ein störungsspezifisches multimodulares Behandlungskonzept für Patientinnen und Patienten mit Posttraumatischer Belastungsstörung nach sexualisierter oder körperlicher Gewalterfahrung in der Kindheit und schwerer Störung der Emotionsregulation entwickelt und evaluiert. Die DBT-PTSD integriert Komponenten der Dialektisch Behavioralen Therapie und der traumafokussierenden kognitiven Verhaltenstherapie sowie der Acceptance und Commitment Therapie und der Compassion Focused Therapy. Die Wirksamkeit konnte in zwei randomisiert-kontrollierten Studien im stationären und ambulanten Bereich nachgewiesen werden: Beide Studien zeigten hohe Akzeptanz, Sicherheit und große Effektstärken. Dies ist insbesondere erwähnenswert, da in diesen Studien auch Patientinnen mit schweren dissoziativen Symptomen, chronischer Suizidalität und selbstverletzendem Verhalten eingeschlossen – und erfolgreich behandelt werden konnten.

Im Workshop werden das modulare Behandlungsprogramm sowie die wichtigsten Behandlungsmethoden im Überblick vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Darstellung der Besonderheiten der  Patientengruppe, der Erarbeitung eines Traumamodells mit Meidungs-und Escape-Verhalten traumaassoziierter Emotionen sowie der Bearbeitung selbstwertbezogener Kognitionen und Emotionen (Scham, Schuld, Selbsthass, Ekel). Darüber hinaus wird das Vorgehen der Skills-unterstützten Exposition kurz vorgestellt. 

Literatur:
Bohus, M. & Priebe, K. (2019). Dialektisch-behaviorale Therapie für komplexe PTBS. In A. Maercker (Hrsg.), Traumafolgestörungen (S. 331-348). Heidelberg: Springer

Bohus M, Kleindienst N, Priebe K et al. Dialectical Behavior Therapy for Posttraumatic Stress Disorder (DBT-PTSD) compared with Cognitive Processing Therapy (CPT) in complex presentations of PTSD in women survivors of childhood abuse. JAMA Psychiatry. 2020;77(12):1235-1245.doi:10.1001/jamapsychiatry.2020.2148

Veranstaltungstag

Sonntag, 08. Mai 2022

Dozent

Dorothee Pink

Psychologische Psychotherapeutin, DBT-Trainerin und Supervisorin (VT, DDBT)
therapeutische Leitung des Schwerpunkts Persönlichkeitsstörung/DBT an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Vivantes Klinikum am Urban

Studium der Psychologie in Berlin
Ausbildung in Verhaltenstherapie am IVPM Bad Bramstedt incl. Gruppenausbildung; Zusatzausbildungen in DBT, Psychotraumatologie (DeGPT), Achtsamkeit in der Psychotherapie
2007-2011 Schön Klinik Bad Bramstedt, Schwerpunkt Persönlichkeitsstörungen, Borderline und Essstörung, Biofeedback
seit 2012 Klinikum am Urban, aktuell tätig als therapeutische Leitung des Schwerpunkts Persönlichkeitsstörung (akut/Krise/DBT)
2013-2019 freie Mitarbeit in der Traumaambulanz der HU Berlin/ZPHU
Dozentin an mehreren Ausbildungsinstituten und der AWP



← Zurück zur Workshop-Übersicht