Für Kurse ist die Zertifizierung beantragt

← Zurück zur Workshop-Übersicht

Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) bei chronischen Schmerzen


„Lass´ dein Leben nicht von Schmerz regieren, sondern lasse dich von deinen Werten leiten“ – so lautet das zentrale Axiom der Akzeptanz und Commitment- Therapie (ACT) in der Behandlung von Menschen mit chronischen Schmerzerkrankungen. ACT zählt zu den Verhaltenstherapien der sogenannten “Dritten Welle“. Das ACT-Modell fokussiert auf das Prinzip der „Psychischen Flexibilität“. Es ist ressourcenorientiert, normalisierend und nicht pathologisierend (1).

Die therapeutische Beziehung auf Augenhöhe hilft besonders bei Patienten mit chronischen Schmerzen, eine tragfähige Arbeitsallianz herzustellen (2). Das Leiden der Patienten wird validiert und das Hinleiten zu Perspektivwechseln und wert-orientiertem Handeln erfolgt stets an der Erfahrung und am Lebenskontext des Patienten orientiert. Die zunehmenden wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit dieses Verfahrens spielen sicher eine große Rolle bei der steigenden Verbreitung von ACT als Bestandteil der Schmerztherapie (3),(4).

Im Workshop werden die wissenschaftlichen Grundlagen dieser Therapieform vorgestellt und mit praxisnahen Übungen anschaulich vermittelt. Interaktive Diskussionen und Fallbeispiele geben die Möglichkeit, sich innerhalb kürzester Zeit einen ersten Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten von ACT bei der oft herausfordernden Arbeit mit chronischen Schmerzpatienten zu verschaffen.

Literaturquellen:

Veranstaltungstag

Sonntag, 05. Mai 2019

Dozent

Ronald Burian

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und leitet als Oberarzt den Bereich Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik im Krankenhaus „Königin  Elisabeth-Herzberge (KEH)“ Berlin. Er ist Mitinitiator des ACT- Netzwerks Berlin.

Er arbeitet seit vielen Jahren psychotherapeutisch mit der Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT), leitete viele ACT-Seminare und Workshops im In- und Ausland und ist „Peer reviewed ACT-Trainer“ des internationalen Dachverbandes Association of Contextual Behavioural Sciences (ACBS).



← Zurück zur Workshop-Übersicht